Einfach einmal den eigenen Gelüsten nachgeben und diese vollkommen ausleben. One-Night-Stands haben heute immer noch einen schlechten Ruf, dabei ist es gerade das Abenteuer mit einem Fremden, dass diese so prickelnd macht. Diesen privaten gratis Sex kann heutzutage jeder haben, wann und wie er will. Natürlich sollte man das kleine Experiment mit einem Fremden ein wenig aufpeppen, was ganz leicht durch die richtige Musik möglich ist. Durch passende Musik kann man nicht nur in Stimmung kommen, sondern dem ganzen auch eine besondere Note verleihen. Welche Musikstücke in die Anlage wandern sollen, erfährt man hier.

Passende Tracks für jede Nacht

Electro-Musik ist im Bett ein wahres Highlight und sorgt dafür, dass man in einen kleinen Trancezustand verfällt. Die immer gleichen Beats und die Monotonie der Sounds sorgt dafür, dass man nicht großartig abgelenkt wird, aber dennoch ein guter Rhythmus entsteht. Ein gelungenes Sextreffen ohne Sorgen. Besonders gut ist der Track “Kryptonite” von Cristhian Valencia. Vor allem, wenn es besonders wild zur Sache gehen soll, sind die 128 Beats pro Minute ein perfekter Start.

Möchte man es noch etwas wilder, sollte man direkt zu Heavy Metal greifen. Der Song “Refuse/Resist” von Sepultura kann der perfekte Einstieg in einen Abend voller wilder Action sein, wobei nicht nur Metaller an diesem Genuss teilnehmen können.

Eine Musikrichtung darf bei einem One-Night-Stand auf keinen Fall fehlen: Pop. Dies kann als das Kontrastprogramm zu Electro und Heavy Metal angesehen werden, denn es geht leiser vonstatten. Mit “Love Yourself” von Justin Bieber können die Körper vibrieren.

Nicht selten verfällt man mit Songs wie Selena Gomezs “Hands to Myself in seine Teenager-Jahre zurück und das kann einen One-Night-Stand zu einer besonderen Erfahrung machen. Selbst zu Songs von Shakira, One Direction oder Lady Gaga kann ein One-Night-Stand zu einem verbotenen Vergnügen werden. Aber auch die Klassiker sollten nicht im Regal stehen bleiben.

Jazz ist eine Musikart, welche einen sofort in die 20er-Jahre New Orleans zieht. Mit Stücken wie “Kind of Blue” von Miles Davis kann die Musikrichtung neu entdeckt werden und zu einem tänzelnden Liebesakt führen.

220px-miles_davis_by_palumbo

Miles Davis

Jazz ist meist nur für eine bestimmte Zeit aufregend, danach sollte es zu R’N’B übergehen. Lieder wie “Let’s get it on” von Marvin Gaye, “Easy” von Beyonce oder “Climax” von Usher können der perfekte Abschluss einer aufregenden Liebesnacht sein.

Marvin Gaye

Marvin Gaye

Beim One-Night-Stand kann man sich vollkommen ausleben, auch in Sachen Musik. Im Grunde können alle Arten von Genres in den Musikplayer wandern, solange beide Partner daran Spaß haben. Doch gerade die oben genannten Titel sind ein perfekter Einstieg, wenn es direkt wild zur Sache gehen soll. Man muss nicht schüchtern sein und kann sich voll und ganz den Beats hingeben.